zu den aktuellen News wer wir sind Sie suchen? was wir machen einige Arbeiten und Referenzen andere Stimmen über uns Seitenübersicht zur Orientierung so finden Sie uns
Neulichkeiten  
    damals 2012
     
Philips auf lounge.fm-homepage  
screenshot von lounge.fm-homepage   (28. Dezember 2012) Noch immer keine Presseaussendung und das Medienecho beschallt das Land. Diesmal leise. Der gemütlichste Sender Österreichs, lounge.fm, fand auf anderen Wegen unser Buch und hielt es für absolut notwendig, darüber einen kleinen Bericht zu verfassen. Nachzulesen auf der lounge.fm-homepage (hier....). Dabei waren wir immer schon Fans der chilligen Musik dieses Senders. Im Auto gibt's nichts beruhigenderes als feine Grooves, aufgelegt mit Sinn für die Seele. You're at Sofa, Baby!
     
Radiobericht der Lesung  
screenshot von Radio Campus   (15. Dezember 2012) Keine Presseaussendung. Alles ging so schnell. Binnen 3 Monaten wurde unser erstes Buch physische Wirklichkeit. Bei der Lesung am 30.11.2012 kamen dann doch einige Medienvertreter und berichteten. Zum Beispiel Radio Campus (auch hörbar auf Ö1-webradio). Die rund und behutsam gestaltete Kurzreportage (hier...) von Agnes Obereder und Sofia-Marie Sturm lieferte nicht nur ein angenehm hörbares Bild von der Stimmung und den Hintergründen der Buchpräsentation sondern auch die wortgewaltige Stimme des einmaligen Bernie Magenbauer. Juhu!
     
Philips im FM4 Jugendzimmer  
Elisabeth Scharang fotografiert uns im Jugendzimmer 2012Elisabeth Scharangs Schnappschuss ihrer Gaeste 2012   (14. Dezember 2012) Weihnachten wurde vorgezogen. Eine alte Bekannte unseres Autors, Philips Nwokocha, meldete sich kurz nach der Buchpräsentation. Elisabeth Scharang, manchen als Filmemacherin bekannt (Franz Fuchs - ein Patriot), lädt wöchentlich ins FM4-Jugendzimmer ein. Jeden Freitag um 19 Uhr vibriert ihre zarte Stimme über den Äther. Das Jugendzimmer ist ein intimes Sendeformat. HörerInnen können während der Sendung anrufen und mit Elisabeth Scharang und/oder ihren Gästen plaudern. Meistens steht die Sendung unter einem Motto welches die Herzen der Jugend bewegt. Diesmal war Philips Geschichte - ein Augustinverkäufer schreibt seine Gedanken auf und diese Zeilen werden verlegt - das Motto und wir zu Gast. Wir trafen im Jugendzimmer zwar niemanden unter 40, dafür aber die bezaubernde Elisabeth. Es war wie Weihnachten: Ruhig und stimmig. Ein Märchen?
     
Buch online kaufen  
screenshot von Bestellpage Amazon   (10. Dezember 2012) Der Vertriebshorizont wird erweitert. Seit heute kann man unser Buch "Warum immer so glücklich" im gesamten EU-Raum (plus Liechtenstein und Schweiz) auch im Netz erstehen. Der Online-Reise amazon.de hat unsere Publikation hier... aufgenommen und vertreibt es über die Landesgrenzen der Alpenrepublik. Nach ersten Vertriebserhebungen zeigt sich aber, dass Leser ein Buch mit diesem Persönlichkeitsfaktor doch lieber bei der Buchhandlung ihres Vertrauens bestellen und das finden wir gut.
     
Buch im Handel  
Infocollage: Bestsellerfilialen   (7. Dezember 2012) Es ist so weit. Das Buch "Warum immer so glücklich? - Why Always So Happy?" kann man ab sofort körperlich erstehen. Als erstes Buchgeschäft konnte die Bestseller-Filialen des emsigen Karl Pus gewonnen werden. An allen drei Standorten liegt unser Buch auf: Bestseller Milleniumscity (Wien 20), Bestseller UCI (Vösendorf) und Bestseller EKAZENT Hietzing (Wien 13). Nach den Direktbestellungen hier... und der Bestellmöglichkeit in jedem Buchgeschäft, werden weitere Vertriebswege folgen: auch online auf Amazon.
     
Philips im ORF  
Screenshot aus ORF heute Mittag, 20121205   (5. Dezember 2012) Unglaublich, welche Wellen unser erstes Buch schlägt. Am Krampustag sendete der ORF in "Österreich heute Mittag" einen dreiminütigen Beitrag über unseren positivsten aller Autoren, Philips Nwokocha. Gezeigt wurde Philips in action als Augustinverkäufer und in einem kurzen Interview versprühte er wieder Glück, wie in seinem Buch. Der Verlagsleiter hatte auch einen Sager und Bobby Mc Ferrin untermalte die ganze Geschichte mit dem einzig passenden Titel: Don't worry, be happy!
     
Live auf Radio Orange  
Livesendung auf Radio Orange by Georg Wagner, 20121201   (1. Dezember 2012) Christine Reiterer von Der Wiener Salon war immer schon die schnellste. So auch diesmal. Bereits am nächsten Tag der Buchpräsentation lud sie den Autor Philips Nwokocha und Verlagsleiter Philip Magner in ihre Livesendung auf Radio Orange, das freie Radio auf FM 94,0. In angenehmer Atmosphäre wurde über das Buch geplaudert. Behutsam ließ sie zwei Charaktere hier... zu Wort kommen im wohl intimsten Medium, dem Radio. Besonderen Dank gebührt Georg Wagner, der diesen Schnappschuss spendierte..
     
Erste Buchpräsentation  
Philips Nwokocha in der Popakademie by W. Schrittesser, 2012
Philips Nwokocha vor Publikum by W. Schrittesser im Gasometer 2012
(30. November 2012) Das erste Buch des Verlags ist da. Der Ansturm bei der Buchpräsentation war so gewaltig, dass die Lesung aus den Räumlichkeiten der Popakademie in die große Halle des Turms B im Gasometer verlegt werden musste. Nach dem Willkommensgruß der gastgebenden Marianne Laumann gehörte das Mikro dann endlich dem Autor selbst. Wenn Philips Nwokocha spricht, dann gehören ihm die Ohren und Herzen der Zuhörer. Abgerundet wurde der freundliche Abend mit einer Meisterlesung aus den deutschen Passagen des Werkes durch Bernie Magenbauer, der dem kurzweiligen Text schießlich auch stimmlich die passende Tiefe verlieh. Der Verlagsleiter moderierte ab. Am Verkaufstisch und am Buffet aber drängte sich erneut die bunte Gästeschar. Ein schöner Abend. Ab jetzt kann man das zweisprachige Buch "Warum immer so glücklich? - Why Always So Happy?" erstehen, nämlich hier... und ab 15. 12. 2012 im Handel.
     
Honda erobert Rom  
Praesentation Honda SH 125 in Rom by Peter Schoenlaub 2012   (6. November 2012) Vespa hat nirgends mehr Marktanteile, als hierzulande. Und keiner weiß, warum? Offenbar ist Rollern an sich in Österreich ´was anderes, als im Rest der Welt. Ein kleiner Traum, nostalgisch putzig, nie peinlich. Um diesen Umstand näher zu beleuchten und wichtige Aufklärungsarbeit in Sachen "Der wirklich beste Roller der Welt" zu leisten, erläutert Lost Espandrillo himself aus Rom die knallharten Testergebnisse des neuen Honda SH 125 auf 4 Seiten im aktuellen RW. Sandalohelden kommen auch zu Wort.
     
Testlesung erflogreich  
Philips Nwokochas Testlesung im Cafe CI by P Magner 26_10_2012   (26. Oktober 2012) Man kann es schon als denkwürdigen Moment bezeichnen. Im Rahmen der Kritischen Literaturwochen 2012 wurde das erste Muster des ersten Buches unseres Verlags präsentiert. Der Autor selbst, Philips Nwokocha, gab eine Testlesung seines Werks "Warum immer so glücklich?". Das Lesezimmer im Café CI war ohne Übertreibung gesteckt voll und zwar mit gespannten Zuhörern, die des Autors Worte anschließend mit Applaus verbrämten. Das Projekt ist im Rollen, Buchpräsentation Ende November!
     
2x Adria und zurück  
Kawa ER-6f vs Duke 690 by Philip Magner 2012   (2. Oktober 2012) Glaubt man der nicht vorhandenen Motorradmarktforschung dieses Landes, dann wissen 80% der heimischen Eisenhalter nichts über den Einfluss der Zylinderanzahl auf die Charakteristik des Motors und des Bikes an sich. Deshalb stellte der Verlagsleiter in einer kurzen Tourstory die Frage: Kann ein Einzylinder touren? KTMs Stückzahlenkönig Duke 690 wurde mit Kawas Zweizylinder ER-6f verglichen. Beide erwiesen sich als solid und freudenspendend beim Tourentest. Antworten: im neuen Reitwagen.
     
Eisen und Schmied  
BMW R 1200 GS von Alex Riedmueller 2012   (28. August 2012) Es gibt sie noch, die fabelhaften Entdeckungen. Wo? Auf Tour! Bei unserem Testritt im Auftrag des Reitwagen eroberten wir das Wald- und das Mühlviertel. Auf dunklen Pfaden und erhellenden Asphaltstrecken wurde ein bayrisches Schwesternpaar auf Herz und Nieren geprüft. Das Kürzel "GS" ist schlichtweg die Kurzbezeichnung der erfolgreichsten Reiseenduro dieses Planeten. Gemeint ist meist die "Große", nämlich der ewige Boxer mit 1200 Kubik. Wie schlug sich dessen Schwester, die F 800 GS? RW lesen!
     
Loichtrakete besiegt Kawa  
TT-Start, Screenshot Onboardvideo Emanuel Sonnleithner 2012   (3. Juli 2012) In der Sommernummer des Reitwagen ist immer ein Gedränge. Inserenten wollen ihre Neuigkeiten der Hauptsaison in der Doppelnummer unterbringen. Deswegen erschien unser Exklusivbericht von der Tourist Trophy 2012 nur in einem knappen Infokästchen, quasi als Apetithäppchen für den großen Artikel im Herbst. Die Weltpremiere der Loichtrakete mit Lost Espandrillo im Sattel bei den ersten Testfahrten wurden dafür in voller Länge abgedruckt mit den Traumbildern von Haliklik. Schönen Urlaub!
     
Für die APA auf der TT  
loichtrakete beim TT-Start, Ph. Magner 2012   (6. Juni 2012) Nicht nur, dass Testreiter Lost Espandrillo als erster das Elektromotorrad "Loichtrakete" testen durfte (Bericht in ORF heute, am 25.5.2012 sowie im Julireitwagen), der Verlagsleiter ließ es sich auch nicht nehmen selbst das österreichische Team "TGM IOT Vienna" auf die Isle of Man zu begleiten um hautnah dessen Erfolg beim härtesten Straßenrennen der Welt, der Tourist Trophy, zu erleben. Trotz Regen und dichtem Programm im Fahrerlager fand er etwas Zeit der APA stolz zu melden: 4. Platz und bestes Nicht-Werksteam.
     
In Jury eBike of the Year  
ebike of the year, circuit de zolder 2012   (29. Mai 2012) Mai ist Wahlmonat. Auch heuer wurde der Chef in die Jury der Wahl zum "eBike of the Year" nach Belgien berufen. Für ihn bedeutet das Rollerfahren bis der Saft ausgeht. Als Lohn erhält er dafür einen kompakten Eindruck über den Status der Elektroindustrie auf zwei Rädern, Pedelecs ausgenommen. Seine Erfahrungen sind in der Juniausgabe des Reitwagen erläutert. Ebenda findet sich auch sein Testbericht der neuen KTM Duke 690. Sie spendete ihm Kraft für den Steuerausgleich. Immerhin!
     
RA-Lehner online  
screenshot www.ra-lehner.at   (7. Mai 2012) Wir waren selber überrascht ob unserer Vielseitigkeit. Ist die Welt der Juristerei doch unsere Sache nicht. Das gewinnende Wesen von Rechtsanwalt Mag. Stefan Lehner aber ließ uns eintauchen in die Tiefen des Rechts. Mit Ruhe und Sorgfalt schafft es RA Lehner in kurzen Sätzen den Rechtsverhalt wirklich jedem näher zu bringen. Das wollte er auch auf seiner Page www.ra-lehner.at so kommuniziert wissen. Ein klarer Auftrag für den Verlag. Kurzerhand entwarfen wir ein gemeinsames Konzept und visualisierten es mittels übersichtlicher Webpage. Programmierung, Text und Grafik gingen leicht von der Hand. Stolz sind wir auf den Lageplan. Naturmaßnehmen zahlt sich eben aus.
     
3x Moto Guzzi V7  
Moto Guzzi V7 2012   (28. April 2012) Zeit des Glücks. Zuerst durften wir in warme Regionen jetten um die neue Modellreihe der Guzzi V7 zu testen. Unheimlich entspannt liegt dieses Eisen mit neuem Motor auf der Straße. Da lernt man viele nette Italiener kennen, weil die drei Versionen "Special", "Racer" und "Stone" überall und sofort begeisterte Freunde finden. Im Vorbeifahren und im Stand zaubern die Retrobikes jedem ein Lächeln ins Gesicht. Und der RW ist dank "Tag der Arbeit" auch früher erschienen. Vier Tage früher schmunzeln!
     
Drehmoment vs Leistung  
Visualisierung Drehmoment by Canonenlili 2012   (27. März 2012) Die Physik. Wie bringt man strenge naturwissenschaftliche Gesetze einem freiheitsliebenden Biker näher? Wir haben es in der Aprilausgabe des Reitwagen auf einer Doppelseite versucht. Was ist der Zusammenhang/Unterschied zwischen Drehmoment und Leistung? Nach ersten feedback-Runden im Bekanntenkreis ist das nur bedingt gelungen. Es bleiben viele Fragen offen. Aus unserer Sicht kein Fehler, den Rest erledigt der Stammtisch. Weiters im Heft: Test Honda CBF 1000F & Harald Simon.
     
Kaltstart  
A Riedmueller 2012   (28. Februar 2012) Klirrende Kälte und eisige Leistungsgesellschaft hatten uns fest im Griff. Wir aber hielten stand und warfen ökonomische Ratio über Bord, machten nur, wozu uns die Neugier trieb. Starttrip bei -10 Grad zum Elefantentreffen mit der brandneuen BMW Sertao. Wieder am Schreibtisch mussten die letzten Erkenntnisse zum Thema Asphaltgrip ausformuliert werden um schließlich das Leben selbst wieder zu finden. Bei 18 Grad in Andalusien mit Harley: "72" und "Slim". 14 lebendige Seiten Im neuen Reitwagen.
     
Chefredaktion neu  
Cover haliklik 2012   (9. Februar 2012) Wie die Jungfrau zum Kind? So in etwa kam Verlagsleiter Philip Magner zum Chefredakteursposten der Infobrochure "motors & more" von Haliklik. Dieses jährlich erscheinende Querformat der schnellen Kfz-Branche feierte bei der Prämiere auf der Bikelinz 2012 sein zehnjähriges Jubiläum. Neben zahlreichen Testberichten und Betriebsreportagen findet sich in dieser Leistungsschau der Agentur Halwax auch ein Vorwort des Testereiters Lost Espandrillo. Frei aufliegend in guten Kfz-Betrieben.
     
Schwarzer Grip  
Sardinien 2011 by Berzerk   (31. Jänner 2012) Asphalt. Der Chef widmete sich dem schwarzen Thema. Er scheiterte beinahe. Laue Temperaturen und heiße Expertengespräche ließen den rasenden Reporter nicht aufgeben. 48 Seiten Interview-Protokoll mussten lesergerecht aufbereitet werden. Der Reitwagenverlag glaubte nicht mehr daran. Als Kompromiss erschienen acht Seiten im aktuellen Heft mit Vertröstung einer Auflösung im nächsten. Welcher Straßenbelag hat nun den ultimativen Grip? "Wurscht" die Antwort, weil man ihn nicht sehen kann. Aha!?!
     
  Archiv  
    Neulichkeiten aus dem Jahr 2011 hier...
    Neulichkeiten aus dem Jahr 2010 hier...
    Neulichkeiten aus dem Jahr 2009 hier...
    Neulichkeiten aus dem Jahr 2008 hier...
 
 
zur Übersicht "news" (aktuell)
 
puffer Urheberrechtshinweise hier im Impressum hier newsletter bestellen hier gehts zur hauseigenen Onlinezeitung www.schlapfenpost.at